Im Falle eines Blackouts geht es darum, die Stromversorgung schnell wieder herzustellen. Das gelingt mit mobilen Notfalltransformatoren und dem dafür speziell entwickelten Equipment von PFISTERER. Die mit CONNEX ausgerüsteten Einheiten sind leicht zu transportieren und schnell einsatzbereit.

Mehr erfahren

Flexibel, platzsparend - und sogar inhouse: Mit CONNEX ergeben sich neue Möglichkeiten in der Anschlusstechnik. So kommt das hochkompakte Umspannwerk Oerlikon mit nur noch 30 Prozent des vorherigen Platzbedarfes aus.

Mehr erfahren

Können Freileitungen mit Leistung und Design überzeugen? Natürlich! Die Antwort sind leistungsstarke Kompaktleitungen, gestaltet mit ästhetischer Formensprache und ausgestattet mit fortschrittlichen Verbund-Isolatorenketten von PFISTERER.

Mehr erfahren

Offshore Windparks müssen extremsten Bedingungen trotzen. CONNEX - das erste Offshore-zertifizierte Kabelsystem - schließt Transformator, Schaltanlage und Konverterstation sicher und zuverlässig an. Trotz Salzwasser, Wind und Wetter.

Mehr erfahren

News & Termine

In Kooperation mit dem Kabelhersteller TELE-FONIKA Kable und dem internationalen Kabel- und Pipeline-Installateur VolkerInfra erhält PFISTERER den Auftrag zur Lieferung von 220 kV-Kabelgarnituren für die Netzanbindung des neuen Moray East Offshore Windparks.

Mehr

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet bereits zum 42. Mal Nordrhein-Westfalen‘s führende Fachmesse für Gebäude-, Industrie-, Energie- und Lichttechnik statt – die elektrotechnik Dortmund. PFISTERER wird vor Ort sein und stellt Ihnen fortschrittliche Lösungen zur Energieübertragung und -verteilung vor. – Real und in der Virtual Reality.

Mehr
19.03. - 22.03.2019

AMPER

Brno, Czech Republic

02.04. - 05.04.2019
07.04. - 10.04.2019

Informationsaustausch über Technologien zur Energiewende

Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU haben sich bei Vertretern der Firma PFISTERER über den aktuellen Technologiestand im Bereich der hybriden Energieversorgung und dessen Anwendungsmöglichkeiten informiert.

Mehr erfahren

Martin Schuster, Bereichsleiter Hybride Energieversorgung, stellte das hybride Energiesystem CrossPower, sowie den Prototyp von modernen Ladestationen für den Bereich der Elektromobilität vor.

Das CrossPower Portfolio reicht von mobilen Systemen mit einer Leistung von 25 bis 150 kW, bis hin zu transportablen, stationären Systemen mit einer Leistung bis zu 5 MW. Bei der Vorstellung der Fähigkeiten und Erfahrungen im Einsatz mit CrossPower konnte Martin Schuster deutlich machen, dass gerade diese Systeme die notwendige Ergänzung zur weltweit noch betriebenen zentralen Energieversorgung sein können: „Wir können die vorgesehene Energiewende in der Europäischen Union und in anderen Ländern, insbesondere in Afrika, nicht ausschließlich mit zentraler Energieversorgung erreichen.“ PFISTERER ist aber in der Lage, hier einen wesentlichen Beitrag zu leisten, „die Lücke ein Stück zu schließen“, so Martin Schuster.

In der Diskussionsrunde stellte Michael Keinert (Sprecher des Vorstands) fest: „In kürzester Zeit kommen wir zu den Menschen in die abgelegensten Winkel der Welt. Wir bringen unsere CrossPower-Systeme zum Einsatz, schaffen damit dort die Voraussetzung für den Aufbau von Handel und Gewerbe – und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag, den Menschen in ihrer Heimat eine reale Zukunftsperspektive zu geben”.

Vorstand Dr. Walter Demmelhuber ergänzte: „Damit tragen wir sowohl zur Reduktion der Nutzung von begrenzt zur Verfügung stehenden fossilen Energieträgern bei, als auch dazu, die Flüchtlingsproblematik in der EU und anderen Teilen der Welt zu lindern.

Für den Bereich der Elektromobilität betonte Martin Schuster, dass PFISTERER sehr innovativ mit seinen „Elektro-Tankstellen” sei und mit an der Spitze des Fortschritts stehe. „Unsere vorrangig batteriegetriebene Ladestation ist in der Lage, schnell, effizient und auch umweltfreundlich den Bedarf des Nutzers zu erfüllen und dabei die Stabilität des Energienetzes sicherzustellen”.

Informationsaustausch über Technologien zur Energiewende

Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU haben sich bei Vertretern der Firma PFISTERER über den aktuellen Technologiestand im Bereich der hybriden Energieversorgung und dessen Anwendungsmöglichkeiten informiert.

Mehr erfahren

Martin Schuster, Bereichsleiter Hybride Energieversorgung, stellte das hybride Energiesystem CrossPower, sowie den Prototyp von modernen Ladestationen für den Bereich der Elektromobilität vor.

Das CrossPower Portfolio reicht von mobilen Systemen mit einer Leistung von 25 bis 150 kW, bis hin zu transportablen, stationären Systemen mit einer Leistung bis zu 5 MW. Bei der Vorstellung der Fähigkeiten und Erfahrungen im Einsatz mit CrossPower konnte Martin Schuster deutlich machen, dass gerade diese Systeme die notwendige Ergänzung zur weltweit noch betriebenen zentralen Energieversorgung sein können: „Wir können die vorgesehene Energiewende in der Europäischen Union und in anderen Ländern, insbesondere in Afrika, nicht ausschließlich mit zentraler Energieversorgung erreichen.“ PFISTERER ist aber in der Lage, hier einen wesentlichen Beitrag zu leisten, „die Lücke ein Stück zu schließen“, so Martin Schuster.

In der Diskussionsrunde stellte Michael Keinert (Sprecher des Vorstands) fest: „In kürzester Zeit kommen wir zu den Menschen in die abgelegensten Winkel der Welt. Wir bringen unsere CrossPower-Systeme zum Einsatz, schaffen damit dort die Voraussetzung für den Aufbau von Handel und Gewerbe – und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag, den Menschen in ihrer Heimat eine reale Zukunftsperspektive zu geben”.

Vorstand Dr. Walter Demmelhuber ergänzte: „Damit tragen wir sowohl zur Reduktion der Nutzung von begrenzt zur Verfügung stehenden fossilen Energieträgern bei, als auch dazu, die Flüchtlingsproblematik in der EU und anderen Teilen der Welt zu lindern.

Für den Bereich der Elektromobilität betonte Martin Schuster, dass PFISTERER sehr innovativ mit seinen „Elektro-Tankstellen” sei und mit an der Spitze des Fortschritts stehe. „Unsere vorrangig batteriegetriebene Ladestation ist in der Lage, schnell, effizient und auch umweltfreundlich den Bedarf des Nutzers zu erfüllen und dabei die Stabilität des Energienetzes sicherzustellen”.

Referenzen

Es ist weltweit ein einzigartiges Projekt: DolWin gamma ist eine der ersten und größten kommerziellen Offshore-Konverterstationen in der deutschen Nordsee, die im Rahmen des Netzanbindungsprojekts Dolwin 3 mit einer anderen Plattform über ein Brückensystem mithilfe eines neuartigen flexiblen Hochspannungskabels mit einem Leiterquerschnitt von 800 mm² verbunden wurde.

Mehr

Westlich von Peking ist eine neue Straßenbahnstrecke entstanden. die „Beijing Western Suburban Line“ verbindet Bagou mit dem Xiangshan Park. Die Oberleitungen der gesamten Neubaustrecke sind mit dem innovativen Federnachspannsystem TENSOREX C+ abgespannt.

Mehr

Üppige Vegetation und tropische Blütenpracht – die Insel Kauai ist eine der acht Hauptinseln von Hawaii und ein einzigartiges Naturparadies mitten im Pazifik. Die isolierte Lage ist Segen und Herausforderung zugleich – vor allem für den örtlichen Energieversorger KIUC.

Mehr

Die neuen Leistungstransformatoren der AVU Netz GmbH sind universell einsetzbar. Schon heute realisiert der westdeutsche Netzbetreiber mit identisch gebauten Transformatoren drei Anschlussvarianten und bleibt dadurch flexibel für die Zukunft. Möglich macht es das vielseitige Anschluss-System CONNEX.

Mehr

Ein ästhetisches Erscheinungsbild: Um diese Voraussetzung für Freilandleitungen in Dänemark zu erfüllen, entwickelte PFISTERER vier Meter lange Verbundisolatoren – für wirklich schöne Energie.

Mehr

In nur 3,5 Stunden von Ankara nach Istanbul? Die neue Highspeed-Bahntrasse mit Spezialtechnik von PFISTERER bringt Reisende mit Highspeed in die Weltmetropole – auch über schwieriges Terrain.

Mehr

Platzsparend, innovativ, unterirdisch. Das Umspannwerk Oerlikon macht mit cleverer, vertikaler Anschlusstechnik von PFISTERER Platz für neuen Baugrund.

Mehr

Informationsaustausch über Technologien zur Energiewende

Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Dr. Joachim Pfeiffer, wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CDU haben sich bei Vertretern der Firma PFISTERER über den aktuellen Technologiestand im Bereich der hybriden Energieversorgung und dessen Anwendungsmöglichkeiten informiert.

Mehr erfahren

Martin Schuster, Bereichsleiter Hybride Energieversorgung, stellte das hybride Energiesystem CrossPower, sowie den Prototyp von modernen Ladestationen für den Bereich der Elektromobilität vor.

Das CrossPower Portfolio reicht von mobilen Systemen mit einer Leistung von 25 bis 150 kW, bis hin zu transportablen, stationären Systemen mit einer Leistung bis zu 5 MW. Bei der Vorstellung der Fähigkeiten und Erfahrungen im Einsatz mit CrossPower konnte Martin Schuster deutlich machen, dass gerade diese Systeme die notwendige Ergänzung zur weltweit noch betriebenen zentralen Energieversorgung sein können: „Wir können die vorgesehene Energiewende in der Europäischen Union und in anderen Ländern, insbesondere in Afrika, nicht ausschließlich mit zentraler Energieversorgung erreichen.“ PFISTERER ist aber in der Lage, hier einen wesentlichen Beitrag zu leisten, „die Lücke ein Stück zu schließen“, so Martin Schuster.

In der Diskussionsrunde stellte Michael Keinert (Sprecher des Vorstands) fest: „In kürzester Zeit kommen wir zu den Menschen in die abgelegensten Winkel der Welt. Wir bringen unsere CrossPower-Systeme zum Einsatz, schaffen damit dort die Voraussetzung für den Aufbau von Handel und Gewerbe – und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag, den Menschen in ihrer Heimat eine reale Zukunftsperspektive zu geben”.

Vorstand Dr. Walter Demmelhuber ergänzte: „Damit tragen wir sowohl zur Reduktion der Nutzung von begrenzt zur Verfügung stehenden fossilen Energieträgern bei, als auch dazu, die Flüchtlingsproblematik in der EU und anderen Teilen der Welt zu lindern.

Für den Bereich der Elektromobilität betonte Martin Schuster, dass PFISTERER sehr innovativ mit seinen „Elektro-Tankstellen” sei und mit an der Spitze des Fortschritts stehe. „Unsere vorrangig batteriegetriebene Ladestation ist in der Lage, schnell, effizient und auch umweltfreundlich den Bedarf des Nutzers zu erfüllen und dabei die Stabilität des Energienetzes sicherzustellen”.

Produkte

Anschluss- und Verbindungstechnik für einzeldrahtisolierte Starkstromkabel

Mehr

Spannungsprüfer mit dem Plus an Sicherheit

Mehr

Abstands-Hochspannungsprüfer für Anwendung im Bahn- und EVU-Freileitungsbereich

Mehr

Das universelle Anschluss-System für Kabel, Transformatoren und GIS

Mehr

Immer eine gute Verbindung für Hochspannungskabel

Mehr

Spitzentechnik vom Erfinder des Innenkonus-Systems

Mehr

Das Komplettprogramm für alle Höchstspannungs-Kabel

Mehr

Das umfangreiche Programm an trockenen Endverschlüssen für Hochspannungskabel

Mehr

Das hybride Strom-Erzeugungssystem: regenerative Energiequellen, 100% Verfügbarkeit, bis 1.000 kW Leistung

Mehr

Der steckbare Hochstromanschluss für Züge, Windkraftanlagen und Industrieanwendungen

Mehr

Das kompakte Federnachspannsystem für Oberleitungen elektrischer Bahnen

Mehr

Der einzigartige Verbinder mit stufenlosen Abreißschrauben

Mehr

Der sichere und einfache Kabelanschluss am Transformator

Mehr

4-Leiter Kabelabzweigung mit nur einer einzigen Schraubverbindung

Mehr

Das weltweite größte Programm an steckbaren und festen Kabelgarnituren

Mehr

Das umfassende Programm an steckbaren Verbindungen für alle Anwendungsfälle sowie Hochleistungs-Schraubverbinder.

Mehr

Zuverlässige und langlebige Kontakte - gepresst oder geschraubt

Mehr

Zusammen mit unserem Tochterunternehmen LAPP Insulators ist PFISTERER Ihr weltweit erfahrener Systempartner für Isolatoren und Isolatorketten bis 1.000 kV

Mehr

Fahrleitungskomponenten – innovative Lösungen zur Bahnelektrifizierung

Mehr

Arbeitsschutz „state of the art“ – Alles aus einer Hand.

Mehr

Schlüsselfertige Kabelanlagen vom Spezialisten

Mehr

Mit Expertenwissen und Erfahrung zum Erfolg

Mehr

Sicher und zuverlässig installiert – vom Experten

Mehr